Das Gehirn umprogrammieren – in den ternären Code

Gehirn umprogrammieren? Ternärer Code? Dieser Beitrag, der in erster Linie für die Teilnehmer von »Blockaden weg« gedacht ist, wird möglicherweise etwas anspruchsvoll. Die ternäre Programmierung des Gehirns ist die Gehirnprogrammierung eines erwachenden Bewusstseins und sie ist sehr praktisch. Klassische Themen der getrennten Dualität, wie etwa Karma, erledigen sich durch die ternäre Codierung.

Es erwartet Dich in diesem Beitrag eine Mischung aus Spiritualität, Esoterik, Mathematik und Neurowissenschaft, serviert à la Frank Obels. 🙂

Werbung
Deine wahre Berufung lebenDeine wahre Berufung leben - das ist so, als ob Du ständig geführt, der Sonne des Lebens folgst.
Nichts kann Dich von Deinem Weg abbringen, egal, was im Außen ist. Du bist offen, im Fluss, selbstermächtigt, geschützt und geführt.
Erfahre mehr über diesen Kurs, der Dir Deine Orientierung und Kraft zurückbringt.

Starte jetzt Dein wahres Leben!



140bc6f9cb554a47a1f92356a68f2ced

Der ternäre Code führt zurück zur Einheit

Wir „erfinden“ am besten eine Geschichte, um das Phänomen zu beleuchten.
Es war einmal ein Universum und in diesem Universum amüsierten sich Energiewesen, die tatsächlich nicht einmal aus Energie bestanden, sondern aus Potenzial. Sie alle entsprangen einer Quelle und damit einer Energie. Nun ist es nicht so sehr interessant, immer nur als Energie im Universum herumzuhängen und rein gar nichts an Abwechslung zu haben oder auch keinerlei Weiterentwicklung.
Das sah die Quelle auch so und so erschuf sie einen besonderen Ort. Die eine Energie der Quelle, sie nennt sich Einheit, teilte sich an diesem besonderen Ort in die Zweiheit. Die Zweiheit stellte zu jedem möglichen Aspekt oder Thema der Einheit nun zwei vollständig gegensätzliche Energien zur Verfügung und zwar in maximaler Ausprägung. Es wurde eine Dualität erschaffen, basierend auf einer maximalen Polarität.
Schließlich gab die Quelle den Ort frei und die Energiewesen besuchten ihn, um das duale Spiel zu spielen. Alles, was sie hier erfuhren, mussten sie doppelt erfahren, nämlich in jeder Polarität. Machte ein Wesen die Erfahrung, wie es ist, jemanden zu verleumden, so war die Erfahrung erst vollständig, wenn das Wesen auch erfuhr, wie es ist, selbst verleumdet zu werden.
Es war völlig in Ordnung, mehrere tausend Mal das duale Spiel zu spielen und Erfahrungen nicht innerhalb eines Spiels zu vervollständigen. So konnte es in Spiel 345 zu der einen Erfahrung kommen und erst in Spiel 786 zur passenden Gegenerfahrung.

Eines Tages, nachdem die Energiewesen, das duale Spiel der maximalen Gegensätze über viele Jahrtausende gespielt hatten, änderte die Quelle das Spiel.
Der menschliche Körper, den die Energiewesen für das duale Spiel nutzten, wurde entsprechend für das duale Spiel „Version 2“ angepasst.

Mit „Version 2“ war das Gehirn in der Lage, selbst die Gegenerfahrung zu einer Erfahrung zu berechnen, indem die Erfahrung einfach mit (-1) multipliziert wurde, also die Inverse gebildet wurde. Der Vorteil dieses Mechanismus war, dass jede Erfahrung sofort mit einer Gegenerfahrung versehen werden konnte. So entstand nun zu jedem Erfahrungspaar die „Mitte“ und diese „Mitte“, die mathematische Null bedeutete die gleiche Energie, wie die der Einheit.

Somit arbeitete das Gehirn nun nicht mehr dual (in 0 und 1), sondern in 1, -1 und 0.
Die Umprogrammierung des Gehirn in diesen ternären Code ermöglichte in Version 2 des dualen Spiels, das neue Erfahrungen viel schneller, intensiver und auf einem höheren Energielevel vollständig abgeschlossen werden konnten. Dies förderte die Entwicklung der energetischen Wesen im menschlichen Körper enorm.
Alle Bindungen an die Vergangenheit, alle Orientierungen bezüglich der Zukunft, lösten sich auf und es blieb der Moment. Der Augenblick wurde zur machtvollen Einheit aus Vergangenheit und Zukunft. Der Augenblick, das JETZT, wurde zur machtvollen Einheit aus Erfahrung und Gegenerfahrung. Karmische Belastungen, systemische Belastungen und alle „Belastungen“ der getrennten Dualität wurden in der dualen Einheit zusammengeführt. Alle Gegensätze der Dualität wurden eins und die Energiewesen erfuhren die Energie der Einheit erneut, und hatten zugleich das Bewusstsein für mögliche gegensätzliche Ausprägungen des Einen erfahren können.

 

Die ternäre Codierung anordnen

Das Erstaunliche ist für mich noch immer, dass wir mit den richtig formulierten Anordnungen scheinbar alles in uns verändern können. Ich habe jetzt so viele Seminare und Erfahrungen zum Thema „Gehirn-Umprogrammierung“ gemacht, dass ich mich immer wieder staunend vor der Intelligenz unserer „Konstruktion“ verneige.
Deutlicher als während meiner Ausbildung in Neurofeedback habe ich allerdings noch nie gesehen, dass ein Wort, wenn es das richtige ist, genügt, um im gesamten Gehirn sofortige Veränderungen zu bewirken.

Indem wir also per Anordnung das Gehirn auf den ternären Code umstellen, werden die gegensätzlichen Erfahrungen in unserem Leben auf angenehme Art und Weise zusammenfinden.

Ein Beispiel

Blockaden weg Werbung für meinen wirksamsten Kurs
In meinem Hauptberuf bin ich Internet-Unternehmer und erstelle mit meinem Team gewinnbringende Homepages für Unternehmer. Dies mache ich seit über 20 Jahren und alle Kunden, die ich bisher in mein Leben zog, wussten am Beginn unserer Zusammenarbeit niemals genau, was sie wollten. Sie hatten, mal mehr mal weniger, kaum eine Vorstellung bezüglich Aussehen, Inhalt und Funktionen der neuen Homepage.

Als ich die Power Codes zu meinem Jahresprogramm »Blockaden weg« empfing, schaltete ich sehr schnell auf den ternären Gehirncode um.

Zwei Wochen nach der Umschaltung kam ein neuer Kunde für eine Homepage. Ich brauchte ihm nichts zu sagen. Dieser Kunde wusste alles, ohne von Technik oder Internet irgendeine Ahnung zu haben. Alle Seiteninhalte waren bereits geschrieben, alle Fotos, Podcasts und Videos bereits erstellt und das Layout bereits in groben Zügen skizziert.

Mein Gehirn hatte aus allen Erfahrungen der bisherigen Kunden das „Gegenteil“ berechnet und angezogen (das ist meine Wahrnehmung).
Ich bin noch immer mehr als erstaunt – und freue mich!

Möglicherweise also hat dies die ternäre Codierung bewirkt.
Sehr coole Erfahrung.

 

Ternärer Code im Detail

Hast Du bis hierher etwas verstanden? Das Thema ist „schwierig“ zu verstehen, wenn Du noch nie etwas davon gehört hast.
Lass uns deshalb die Grafik nochmals anschauen.

ternaerer-code-gehirn_mini

Von der Quelle (Pfeil von oben kommend) kommt also die Energie der Einheit. Für das duale Spiel teilt sie sich in zwei Gegensätze. Das dual funktionierende Gehirn kennt nur „Nichts“ (0) oder eine Erfahrung (1). Somit machen wir eine Erfahrung, aber niemals zeitnah die Gegenerfahrung. Die extremen Pole bleiben also bestehen, bis alle Erfahrungsmöglichkeiten auf der Linie zwischen den Polen erfahren wurden.
Das kann ein paar tausend Inkarnationen dauern.

Der ternäre Code berechnet nun zu jeder Erfahrung die Gegenerfahrung – und zwar immer schneller. Dies führt mit der Zeit dazu, dass die Pole aufeinander zu wandern und somit bewegen wir uns wieder auf die „0“ zu, die Einheit. Das erwachende Bewusstsein ist also immer weniger an irgendwelche Pole wie Vergangenheit oder Zukunft gebunden und ist somit frei, das alte Spiel zu verlassen und ein neues zu beginnen.

 

Wirklich neue Erfahrungen erfahren

Unser Gehirn funktioniert bisher assoziativ. Wenn also das Gehirn auf eine Situation reagiert, dann, indem es eine ähnliche Erfahrung in seinem Erfahrungsschatz sucht und schaut, ob diese auf die gegenwärtige Situation passen könnte. Dieser Mechanismus sorgt dafür, dass wir niemals wirklich neue Erfahrungen machen. Wir drehen uns im Kreis von fortlaufend ähnlichen Erfahrungen. Deshalb führen wir immer noch Kriege, erleben Reichtum, Mangel, Krankeit, Gesundheit, halten Geld für das Wichtigste, geben unsere Verantwortung an Tabletten oder Versicherungen ab – und auch sonst, als Gesellschaft, erleben wir immer wieder das Gleiche.

Wenn das Gehirn, dank ternärer Codierung, von diesem Mechanismus befreit ist, arbeitet es nicht mehr assoziativ, sondern konstruktiv. Somit sind wir in der Lage, wirklich Neues zu erfahren. Der ternäre Code ist also der Fahrschein für echte neue Erfahrungen.

Die ternäre Codierung bewirkt, dass das Gehirn konstruktiv statt assoziativ agiert.

Würden heute, alle Menschen ihr Gehirn in den ternären Code schalten, dann sähe unsere Welt anders aus und würde sich wirklich in Richtung des Neuen bewegen. Es braucht also nur einen Anfang und die E-Mail-Serie »Blockaden weg« ist ein solcher Anfang. Wird daraus, auch über andere Kurse, Seminare und Therapien, eine „Bewegung“, dann werden wir wahren Wandel erleben.

Wann immer es soweit sein mag, ein Gehirn, das ternär statt binär arbeitet, fühlt sich für mich ziemlich gut an. Wenn Du den Kurs derzeit auch absolvierst, so wirst Du möglicherweise bald verstehen, wovon ich spreche.

 

Auch die Wissenschaft entdeckt „ternär“

Es ist noch nicht einmal 1 Jahr her, da wurde am „Massachusetts Institute of Technology“ (MIT) entdeckt, dass die neuronale Informationsverarbeitung im Gehirn tatsächlich trinär (also ternär) erfolgt.
Juhu, damit wird es sogar „amtlich“, was wir im Rahmen von »Erwachendes Bewusstsein« mit der Umprogrammierung des Gehirns auf den ternären Code anordnen.
Hier findest Du einen kurzen Artikel auf Englisch zu diesem Thema.
Ich bin sicher, es werden noch viele ähnliche Entdeckungen folgen – wir stehen diesbezüglich erst am Anfang.

 

Was kannst Du also tun?

Selbst wenn Du kein Teilnehmer von »Blockaden weg« bist, ist es gut, dass Du nun davon gehört hast. Denn das Gehirn arbeitet ja schon ternär, nur nutzen wir diese Verarbeitung noch nicht bewusst.

Mache es Dir also bewusst, dass in Dir bereits viel mehr möglich ist, als Du bisher für möglich gehalten hast.
Wenn Du bereit bist, dieses Potenzial zu nutzen, dann wirst Du entweder meinen Kurs buchen, oder ein anderes Angebot entdecken oder einen weiterführenden Hinweis bekommen.
Zum Beispiel Neobeats. Sie trainieren Dein Gehirn, damit es sein volles Potenzial entfalten kann. Ich nutze sie.

Es heisst nicht umsonst: »Ist der Schüler bereit, erscheint der richtige Lehrer!«

Lass das mal auf Dich wirken!

 

Wenn Dir dieser Beitrag geholfen hat, nützlich war oder Dir einfach Energie gegeben hat - und Du einen Energieausgleich ermöglichen möchtest, dann klicke auf diesen Link!


Mögest Du das Leben leben, das Deiner wahren Größe entspricht!
Dabei hilft Dir die Kristallbewusstsein-Facebook-Seite, mein Podcast, meine Telegramkanäle Kristallbewusstsein und Geld & Bewusstsein sowie diese Seite für Dein Erwachen.


Der Bewusstseinskurier. Profitiere auch Du!

Post für Dein Bewusstsein in Newsletter-Form. Das kleine Bewusstseinstraining für zwischendurch. Alle 3-7 Wochen!

Hier klicken, um dabei zu sein!

4 Gedanken zu „Das Gehirn umprogrammieren – in den ternären Code“

  1. Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Ich glaube, dass diese Dreifaltigkeit bereits einen Hinweis auf Trinäres Denken gibt. Erst wenn man den Weg des Dualen Denkens verlassen hat, wird alles Negative und Schlechte fremd und unverständlich erscheinen, Geistige Stärke u. Gelassenheit die Sichtweise und das eigene Handeln auf einen wesentlichen höheren Level transportieren.

    Antworten
  2. Hallo Frank,

    wenn unser Gehirn sowieso „ternär oder trinär“ Informationen verarbeitet, was sollte sich dann ändern, wenn ich mir dessen bewusst bin ?

    Gruß

    Lars Trädup

    Antworten
  3. Hallo Frank Obels,
    ein wirklich sehr spannender Artikel über die “ ternäre Codierung“.

    Ich hätte nun natürlich gerne ein oder zwei Anhaltspunkte erfahren, wie ich nun die ternäre Codierung praktisch aktiviert !
    Nebenbei: müsste es nicht „trinäre Codierung“ heißen ?

    Viele Grüße
    Lars Trädup

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Dein Kommentar (mit Deinem Namen), nach einer redaktionellen Überprüfung, hier sichtbar wird. Mit diesem Zusatzaufwand können wir widerrechtliche Kommentare bereits vor einer Veröffentlichung löschen. Wir speichern gemäß unserer Datenschutzerklärung auch keine IP-Adresse, wenn Du hier kommentierst.