Liebe ist alles – Mastin Kipp – Buchempfehlung – Buchbesprechung

Liebe ist alles: Die Geschichte einer Website, die Millionen Menschen glücklich macht. Ich frage mich bis heute, was mich an diesem Buch so sehr angesprochen hat, dass ich es gelesen habe, genossen habe und Dir obendrein auch noch empfehle.

Ich glaube, es war der Untertitel: »Die Geschichte einer Website, die Millionen Menschen glücklich macht.«
Möglicherweise war dies ein heimlicher Traum, den ich mit meinem Feel Better-Blog einmal hatte.
Oder wollte ich Anregungen erhalten, wie ich so eine Website realisiere?

Keine Ahnung, was ich mir von diesem Buch erhofft hatte. In jedem Fall gehört es zu den wenigen Bücher, die mich sehr bewegt haben.

Werbung
6 Therapien in einer Matte - unglaublich!Biophotonen-Therapie, Infrarot Tiefenwärme, Negative Ionen, Magnetfeld-Therapie, Schumann-Resonanz und Heilsteine. Ein Produkt der neuen Zeit! Schau es Dir an!

Immer mehr Therapeuten kommen ins Schwärmen


Mastin Kipp, dessen Namen ich noch niemals zuvor gehört hatte, hat mit »Liebe ist alles« ein Buch verfasst, das seine Geschichte erzählt. Diese Geschichte ist voller Niederlagen, Krisen, Süchten, Entzug, Egozentrik, Arschlochmodi und Verzweiflung. Und gleich daneben voller Geld, machtvoller Beziehungen und Einblicken in die Welt der so genannten „Berühmtheiten“.

»Liebe ist alles« ist die Geschichte einer Wandlung und Selbstfindung – und eine schmerzvolle Geschichte.

liebe-ist-alles-mastin-kipp-buchbesprechung-rezension_mini

In meiner heutigen Buchbesprechung und Buchempfehlung möchte ich Dir »Liebe ist alles« vorstellen, denn es ist ein ungewöhnliches und erleuchtendes Buch für alle, die mehr aus ihrem Leben machen könnten oder glauben, sich in einer unerwünschten oder aussichtslosen Lage zu befinden.

 

Liebe ist alles – der erste Lese-Eindruck

q? encoding=UTF8&ASIN=3957360358&Format= SL250 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=feelbetterblo 21ir?t=feelbetterblo 21&l=as2&o=3&a=3957360358Der erste Blick aufs Inhaltsverzeichnis lies mich nicht entdecken, was ich entdecken wollte, nämlich Selbsthilfe-Übungen, Tools und sofort umsetzbaren Nutzen. Uups! Ich war erstaunt, dass ich ein scheinbar sehr dominantes (und bisher unbemerktes) Beurteilungskriterium in mir entdeckte. Aber ich verdrängte diese Wahrnehmung und begann zu lesen, denn ich vertraute darauf, dass das Buch mir irgendetwas zu geben hätte, sonst wäre ich ihm nicht begegnet.

Das Vorwort war auch nicht sonderlich interessant und der Einstieg in Kapitel 1 konnte meine Begeisterung auch nicht begeistern.

Dann las ich diesen Satz:

»Du bist mit etwas geboren worden, dass nur du dieser Welt geben kannst, und wenn du das nicht tust, dann wird die Welt dadurch weniger schön sein.«

Juhu – dieser Satz bewegte etwas in mir!
Auch wenn das erste Kapitel überwiegend um das Thema Spiritualität kreist und es mich leicht annervt, wenn Menschen über Spiritualität sprechen anstatt sie zu leben – ich entdeckte immer wieder sehr bewegende Satzstellen – und das bereits im ersten Kapitel.

So steigerte sich meine Motivation immer mehr und der erste Lese-Eindruck war gerettet.

 

Liebe ist alles – die Selbsterkenntnis

»Liebe ist alles« ist die Geschichte von Mastin Kipp – und in manchen Teilen könnte es auch meine sein. Wiederum ein Satz, gleich zu Beginn von Kapitel 2, der mich sehr bewegte, vielleicht, weil ich plane, eine neue Selbst-Coaching Ausbildungsrunde anzubieten.

»Alle irgendwie „spirituellen“ Lehrer lehren, was sie eigentlich selbst lernen müssen.«

Dieser Satz ist wahr und ich hatte ihn in den letzten Jahren verdrängt. In mir stieg eine Ahnung empor, dass mir dieses Buch noch mehr von dem zeigen würde, das ich rein zufällig „vergessen“ hatte.

So war es denn auch für den Rest des Buches.

Rauhnächte Power der Manifestation Werbung für meinen wirksamsten Kurs
Mastin erzählt seine Geschichte und das, was er glaubt, jeweils gelernt zu haben.
Zwar liegt mir der Schreibstil nicht so richtig, aber was mir an »Liebe ist alles« sehr gefällt, das ist, wie sehr man sich mit dem Autor immer wieder identifizieren kann. Ich habe dieses Buch auch einigen Freunden empfohlen und wir alle entdeckten uns selbst in diesem Buch. Manches Mal habe ich das Buch aus der Hand gelegt, um über einen Satz lange Zeit zu reflektieren.

Dieses Buch hat Tiefgang, auch wenn man den Schreibstil nicht so sehr mag.
Es ist ideal zur Selbsterkenntnis und zur Reflektion.
Möglicherweise werden Du und ich nicht mit Anthony Robbins oder anderen Gurus des öfteren zu Abend essen. Wenn die Dekoration der Geschichte von Mastin aber entfernt wird, dann ist Mastin das geschehen, was vielen Menschen in dieser Zeit geschieht: sie werden sehr stark durchgeschüttelt, damit sie erwachen.

»Liebe ist alles« zeigt auch sehr schön, welchen „Lehrern“ Mastin auf seinem Weg begegnet ist und wie ihn diese Lehrer in welcher Weise bereichert haben – und so bekommen wir Leser viele wertvolle Anregungen.

An alle Schnell-Leser (so wie mich): in diesem Buch finden sich keine Checklisten, Methodenauflistungen oder was man sonst noch sinnvoll strukturieren könnte.
Dieses Buch versteckt seine Weisheiten gut – und so möchten diese Weisheiten von ruhigen und entspannten Lesern entdeckt werden.

 

Liebe ist alles – auch Schmerz?

In Kapitel 5 spürte ich an verschiedenen Stellen, wie etwas in mir zu weinen begann. Mastin schrieb über seinen Mangel an Selbstwert und die tief sitzenden Zweifel, dass gerade er für die Menschheit in irgendeiner Form nützlich sein könnte.

»Ich bin nicht gut genug und werde es niemals sein.

Ich werde niemals irgendetwas beitragen können.

Wer bin ich schon, dass ich irgendetwas aus mir machen könnte?
Es wird nie besser werden…«

Ich kannte das Gefühl nur zu gut, das man bei diesen Gedanken und Überzeugungen hat. Ich kannte es von mir und ich kannte es von vielen Klienten, die zu mir kamen.
Und ich wusste, wie stark die Blockierungen durch derartige Überzeugungen sind.

Gleich darauf folgte die nächste „Erinnerung“. Mastin schreibt über eine Episode aus „Star Wars®“, in der der junge Luke Skywalker bei Meister Yoda in der Ausbildung ist. Luke soll sein im Moor versunkenes Raumschiff mit der Kraft seiner Gedanken wieder herausheben, doch er schafft es nicht. Luke gibt auf und während Luke noch jammert, dass Yoda Unmögliches von ihm verlange, hebt Yoda das Raumschiff aus dem Sumpf.

»Luke: Also das … glaube ich einfach nicht.
Yoda: Darum … darum versagst du.«

Ich erinnerte mich, wie oft ich etwas nicht geschafft hatte, weil ich nicht wirklich daran glaubte.
Ein weiteres ehemaliges Lieblingsthema von mir hatte sich mir durch dieses Buch präsentiert.
Während ich mich noch fragte, was meine ganzen ehemaligen Themen in diesem Buch zu suchen hatten, fragte sich ein Teil von mir, ob es möglich sei, dass diese Themen nochmals von mir angeschaut werden wollten. 🙁

Viele weitere schmerzvolle Momente werden von Mastin beschrieben – und immer wieder zeigt er, was er daraus lernte und wie es ihn weiter brachte.

 

Liebe ist alles – der Klappentext

»Die Geschichte des liebevollsten Blogs der Welt …
… und was man daraus lernen kann. Mit 25 Jahren stand Mastin Kipp nach einer Blitzkarriere als Musikpromoter plötzlich vor dem Aus. Job weg, Freundin weg, drogenabhängig und ohne Perspektive. Er hauste im Geräteschuppen der Eltern seiner Ex-Freundin und konnte sich nicht mehr im Spiegel ansehen. In dieser aussichtslosen Lage begann er über die Liebe zu twittern – eine liebevolle Botschaft an jedem Tag, damit er wenigstens anderen das Leben schöner machen konnte.

Fünf Jahre später hat Mastin Kipp über ein halbe Million Follower auf Twitter und auf seiner Website TheDailyLove.com Millionen Besucher. Mit seinen Vorträgen und Seminaren hilft er Menschen aus der ganzen Welt aus ihren Lebenskrisen und ist zertifizierter Yoga-Lehrer. Über die Geschichte seiner persönlichen Wandlung und seiner Selbstfindung in den sozialen Netzwerken hat er jetzt ein Buch geschrieben. Es macht Mut, die Menschen zu lieben und auch sich selbst.«

 

Mein Fazit

Ich mag »Liebe ist alles« sehr und ich öffne es immer mal wieder. Eigentlich ist es weder die Art von Buch, die ich bevorzuge, noch ist es der Schreibstil, den ich mag – und gerade dies hat mir möglicherweise die Wahrnehmung ermöglicht, die es braucht, um die Weisheit dieses Buches zu erfassen.

Ich weiss nicht, ob das Buch das Potenzial für einen echten Lebenshilfe-Klassiker hat. Ganz sicher hat es das Potenzial zur umfassenden Selbsterkenntnis.

Wenn Du Dich auf eine Reise mit der Möglichkeit der Selbsterkenntnis einlassen möchtest, dann empfehle ich Dir dieses Buch.

 

q? encoding=UTF8&ASIN=3957360358&Format= SL250 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=feelbetterblo 21ir?t=feelbetterblo 21&l=as2&o=3&a=3957360358Mastin Kipp
Liebe ist alles: Die Geschichte einer Website, die Millionen Menschen glücklich macht.

Broschiert: 240 Seiten
Verlag: L.E.O. Verlag

ISBN-13: 978-3957360359
Preis: 16,99 €

 

Bestelllink bei Amazon: Liebe ist alles: Die Geschichte einer Website, die Millionen Menschen glücklich machtir?t=feelbetterblo 21&l=as2&o=3&a=3957360358

 


Review-Zusammenfassung:

Liebe ist alles: Die Geschichte einer Website, die Millionen Menschen glücklich macht.

5 Sterne von , vergeben am 13. Mai 2015
Selbstfindungsbuch und Mutmachergeschichte von Mastin Kipp. Mehr über die praktische Umsetzbarkeit für Dein Leben in meiner heutigen Buchbesprechung.

 

Wenn Dir dieser Beitrag geholfen hat, nützlich war oder Dir einfach Energie gegeben hat - und Du einen Energieausgleich ermöglichen möchtest, dann klicke auf diesen Link!


Mögest Du das Leben leben, das Deiner wahren Größe entspricht!
Dabei hilft Dir die Kristallbewusstsein-Facebook-Seite, mein Podcast, mein Telegramkanal Kristallbewusstsein und diese Seite für Dein Erwachen.


Der Bewusstseinskurier. Profitiere auch Du!

Post für Dein Bewusstsein in Newsletter-Form. Das kleine Bewusstseinstraining für zwischendurch. Alle 3-7 Wochen!

Hier klicken, um dabei zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Dein Kommentar (mit Deinem Namen), nach einer redaktionellen Überprüfung, hier sichtbar wird. Mit diesem Zusatzaufwand können wir widerrechtliche Kommentare bereits vor einer Veröffentlichung löschen. Wir speichern gemäß unserer Datenschutzerklärung auch keine IP-Adresse, wenn Du hier kommentierst.