Warum spirituelle Techniken 3 Mal wirksamer sind, um Probleme zu lösen

Spirituell leben, spirituelle Techniken anwenden, um „Probleme“ zu lösen, immer mehr Menschen tun dies – und ich auch. Die Wirkung ist beeindruckend, die Geschwindigkeit auch, und beides ist logisch.
Tesla, Einstein, Mozart und selbst Quantenphysiker sind spirituell (gewesen), ohne es so zu nennen und ohne bewährte spirituelle Techniken zu kennen.

Warum sind spirituelle Techniken so wirksam?

Kann ich alle meine therapeutischen Tools an den Nagel hängen?

In diesem Beitrag beantworte ich diese Fragen ausführlich, auch weil „meine Schöpfung“ (das 2022ff-Seminar) bald fertiggestellt ist.

Werbung
Deine wahre Berufung lebenDeine wahre Berufung leben - das ist so, als ob Du ständig geführt, der Sonne des Lebens folgst.
Nichts kann Dich von Deinem Weg abbringen, egal, was im Außen ist. Du bist offen, im Fluss, selbstermächtigt, geschützt und geführt.
Erfahre mehr über diesen Kurs, der Dir Deine Orientierung und Kraft zurückbringt.

Starte jetzt Dein wahres Leben!



8ac50ac9247647f48160befeb111cd4d

Warum der Einsatz von spirituellen Techniken logisch ist

Der liebe Albert war ein cleveres Kerlchen, denn er begab sich regelmäßig auf eine andere Ebene des „Denkens“.
So stammt von ihm das berühmte Zitat:

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind!
(Albert Einstein)

Wir „müssen“ also unsere Denkweise ändern!
Das ist nicht sonderlich neu, denn Psychologie, Mentaltrainer und viele andere sagen das auch, seit Langem.

Zu wenig Bewusstsein?

Kann Dein Körper denken?
Nein!
Denn Denken ist ein Vorgang auf der geistigen Ebene.

Wenn Du ein Problem in der körperlichen (physischen) Welt hast, dann kannst Du es dort nicht lösen.
Denn Einstein sagt, dass wir die Denkweise ändern dürfen.
Das wäre dann also die mentale oder geistige Ebene.

Somit könnte Einstein also recht haben.
Warum versuchen dann so viele Menschen, im Außen etwas bei Problemen zu verändern?
Da ist jemand zu dick, hat kein Geld, keine erfüllende Beziehung?
Warum macht dieser Jemand dann eine Diät, spart oder geht zu einem Speed-Dating?
Haben die alle Einstein nicht verstanden?

Wir müssen also auf die geistige Ebene.
Der körpernahe Teil der geistigen Ebene kann beispielsweise durch Meditation erreicht werden, durch Trance oder andere schöne Wege.
Das konnten wir alle schon immer.
Sind wir also am Ende unserer Möglichkeiten?
Hat Einstein einen klugen Satz „rausgehauen“, der uns wenig bringt?

Lass uns hier mal innehalten und das Gesagte verdauen.
Es uns bewusst machen.

Ich ändere Einstein’s Aussage nun etwas, damit somit kristallklar ist, dass wir alle auf die geistige Ebene „müssen“, wenn wir etwas im Außen ändern wollen.

Spirituelle Techniken spirituell

Nun, da wir das geklärt haben, gehen wir weiter.

Was also ist „Geist“?

Hast Du Dir jemals Fragen wie diese gestellt?

  • Wer oder was bewirkt, dass ein pflanzlicher Samen zu keimen beginnt?
  • Wer oder was bewirkt, dass aus einem kleinen Embryo ein Menschenkind wird?
  • Wer oder was lässt unsere Fingernägel und Haare wachsen oder unser Herz schlagen, sogar, wenn wir schlafen?
  • Wer oder was lässt uns über uns selbst nachdenken, unser Sein, den Kosmos, Planeten, die sich um Sonnen bewegen?

Es muss also irgendeine formlose, unsichtbare Energie geben, die das Leben, die Natur, das Universum hervorbringt, alles durchströmt und erhält.

Die Philosophie nähert sich diesen Fragen mit dem Begriff „Geist“, die Quantenphysik spricht von der „versteckten Variablen“, die sie mathematisch nachweisen kann und „Bewusstsein“ nennt.

Geist oder Bewusstsein sind die Schlüssel, um jedes Problem zu lösen, sagt auch Herr Einstein.

Ist die geistige Welt begrenzt?

Egal, ob wir von Geist oder Bewusstsein sprechen, es handelt sich um eine Energie und Energien sind von Natur aus niemals begrenzt.
Sie erscheinen begrenzt, weil wir nicht in der Lage sind, wissenschaftlich sehr feinschwingende Energien zu messen.

Quantenphysiker und Spirituelle sprechen von „Dimensionen“, was nichts anderes bedeutet, als „Räume“ unterschiedlicher Schwingung!

Der Begriff „geistig“ sagt nur aus, dass es sich nicht um die Körperebene handelt.
Damit wird auch klar, dass wir geistige Wesen sind, die Teile von sich in eine körperliche Form gebracht haben.

Wenn wir als geistige Wesen eine Form annehmen können, dann können das andere Wesen auch.
Denn die scheinbare Form bedeutet nur, dass Energie so lange verdichtet wird, bis sie physisch erscheint.

Warum also sollte es nicht weitere Wesen geben, die ihre Energie auch verdichtet haben?
Wenn die Verdichtung jedoch nicht so stark ist wie beim Menschen, dann können wir diese hohe Schwingung nicht wahrnehmen.

Da kommt nun der Begriff „Spiritualität“ ins Spiel.

Also ist alles Energie?

Juhu, das hast Du richtig erkannt.
Wenn Du bisher alles gut verdaut hast, dann ist Dir jetzt klar, dass das Körperliche eine Illusion ist, denn für unsere (begrenzten) Sinne erscheint es physisch, tatsächlich ist es verdichtete Energie.

Somit kommen wir zum logischen Ergebnis, dass Probleme Energie sind, die sich real anfühlen.
Da es sich bei Problemen um eine körperliche Wahrnehmung handelt, ist die Schwingung von Problemen sehr niedrig.

Lass uns noch schnell über eine wichtige Eigenschaft von Energien sprechen.

Energien gleichen sich immer an respektive aus.

Sehr hochschwingende Energie kann also niedrig schwingende Energie, wie „Probleme“, Ängste, Depression, „hochziehen“.

Probleme sind Ausdruck von niedrig schwingender Energie.
Finde einen Weg, diese Niedrigschwinger hochschwingend zu machen.
Dann gibt es keine Probleme mehr.

Du hast es geschafft, nun können wir zum Thema „Spirituelle Techniken“ kommen.

 

Geistige Wesen und Spiritualität

Auf der geistigen Ebene kann es also beliebig viele und unterschiedliche energetische Wesen geben, die in völlig unterschiedlichen Dimensionen „Zuhause“ sein können.

So wie jedes Channel-Medium können wir also sehr hochschwingende Wesen zu uns holen, damit uns diese mit ihren Möglichkeiten helfen. Dabei brauchen wir nicht an diese zu glauben oder sie wahrnehmen, sie sind einfach da und werden uns helfen. Damit sie uns helfen, braucht es ein paar „Einverständniserklärungen“ und das sind die spirituellen Techniken.

Wenn Du diesen Blogbeitrag gelesen hast, dann weißt Du, dass sich im geistigen Raum nicht nur nette Wesen aufhalten. Da die „Un-Netten“ aber eine niedrigere Schwingung haben als die lichtvollen Helfer, ist der Trick einfach: Wir bitten um die Hilfe der Höchst-Schwingenden.

Ich habe es selbst erlebt

Natürlich möchtest Du wissen, ob „es“ funktioniert.
Deshalb erzähle ich Dir, wie es mir erging.

Ich habe eine Kindheit mit einem anstrengenden Vater erlebt.
Eine Heilerin nannte es so: „Wenn ein Kind so zerstört wird, dann ist das unverzeihlich und mit Mitteln der irdischen Ebene nicht zu heilen“.

Ich verstand, warum ich Therapeut geworden war und warum ich in diesem einen Thema nicht voran kam. Ich spürte die Schmerzen von damals, wann immer ich einen ruhigen Moment hatte. Aber ich wusste nie, woher diese Schmerzen kamen und wie schlimm es wirklich war.

Die Heilerin, die sehr intensiv mit Gott, dem höchsten Lichtbewusstsein, Erzengeln und anderen wirkte, gab mir also eine spirituelle Technik. Diese begann mit einer bestimmten Atemtechnik. Dann durfte ich mich öffnen, damit die höchsten lichtvollen Energien mit mir „arbeiten“ konnten.
Ich hatte mit dieser geistigen Welt bis dato nichts am Hut gehabt, nahm sie auch nicht wahr und mit dem Begriff „Gott“ hatte ich, trotz weit zurückliegendem Kirchenaustritt noch immer ein Problem.

Die Heilerin war gut und so gab sie mir einen anderen Namen für Gott, den ich akzeptieren konnte. Ich bat also Gott jeden Tag um Erlösung und mein höchstes Selbst darum, in meine Kindheit die Energie der Vergebung fließen zu lassen. Und meine Sternengeschwister waren für die unterschiedlichen Schwingungsräume zuständig, um zu schauen, wo es noch „Niedrigschwinger“ im geistigen Raum gab, die erlöst werden durften.

Oh Mann, dass ich mal so etwas machen würde.

Ich glaubte nicht wirklich an einen Erfolg, alles war mir zu fremd. Aber ich bemerkte einen Teil in mir, der super glücklich war, endlich diesen Schritt getan zu haben. Es dauerte gute 5 Wochen, da bemerkte ich eine Tiefen-Erleichterung, die ich nicht einmal in Worte fassen kann. Nach weiteren 5 Wochen verblasste das Thema „Vater“ zunehmend und plötzlich klappte es auch viel besser mit Gott-Vater, den ich ja auch als „Vater“ in der Kirche kennengelernt hatte und den ich nie so richtig mochte.

Die lichtvolle geistige Welt hatte in wenigen Wochen vollbracht, was ich und alle Therapeuten, bei denen ich war, in 20 Jahren nicht geschafft hatten.

Gott, höchstes Selbst und Sternengeschwister, diese 3-fach Wirkung hat mich mehr als überzeugt.

Sie sind da, um uns zu helfen und hey, wir können diese Hilfe auch in dieser Zeit mehr als gut gebrauchen.

Spiritualität?

Ich glaube, dass es die Ur-Einwohner Nord-Amerikas waren, die den Begriff „Big Spirit“ prägten. Im englischen Sprachgebrauch ist damit der große Geist gemeint, also so etwas wie Gott. Es sind ohnehin alles nur Etiketten für feinstschwingende Energien und es ist ohne Bedeutung, wie wir sie letztlich nennen.

Das Bewusstsein für diesen Big Spirit ist das, was ich als Spiritualität bezeichne.
Spiritualität ist eine höhere Dimension innerhalb des geistigen Raums, in der es „Wesen“ gibt, die sich freuen, uns zu helfen. Wir bekommen diese Hilfe, egal, ob wir an sie glauben, sie spüren oder verstehen.

Mit bestimmten spirituellen Techniken, die ich auch anwenden kann, ohne diese Wesen zu kennen, habe ich eine Wirkung erleben dürfen, die mich überzeugte.

Womit wir beinahe am Ende dieses Beitrags angekommen sind.

 

Spirituelle Techniken oder klassische Therapie-Tools?

Mein Fazit ist einfach: Spirituelle Techniken!
Dies ist für mich ein Aspekt der neuen Zeit: Wir werden unser Bewusstsein für das geistige Wesen, das wir sind, wieder voll entwickeln.
Die alten Methoden der alten Zeit sind noch immer gut, aber in einer Zeit wie dieser sind sie zu langsam und zu oberflächlich.

Probleme lösen lassen

Das ist die Essenz dieses Beitrags, den ich übrigens auch für die Teilnehmer am 2022ff-Update geschrieben habe.
Es geht nicht mehr darum, unsere Probleme selbst lösen zu wollen.
Die geistige Welt möchte, dass wir erwachen und hilft uns dabei, indem sie für uns die Probleme erlöst.
Alles, was es zu tun gibt, ist es zu erlauben und uns dafür zu öffnen.

Also lassen wir die Profis ran und kümmern uns darum, unsere Schwingung zu erhöhen, anderen Menschen beim Erwachen zu helfen oder einfach nur da zu sein, wenn jemand nach uns ruft.

Ich wünsche Dir das Beste.

 

 

Wenn Dir dieser Beitrag geholfen hat, nützlich war oder Dir einfach Energie gegeben hat - und Du einen Energieausgleich ermöglichen möchtest, dann klicke auf diesen Link!


Mögest Du das Leben leben, das Deiner wahren Größe entspricht!
Dabei hilft Dir die Kristallbewusstsein-Facebook-Seite, mein Podcast, meine Telegramkanäle Kristallbewusstsein und Geld & Bewusstsein sowie diese Seite für Dein Erwachen.


Der Bewusstseinskurier. Profitiere auch Du!

Post für Dein Bewusstsein in Newsletter-Form. Das kleine Bewusstseinstraining für zwischendurch. Alle 3-7 Wochen!

Hier klicken, um dabei zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Dein Kommentar (mit Deinem Namen), nach einer redaktionellen Überprüfung, hier sichtbar wird. Mit diesem Zusatzaufwand können wir widerrechtliche Kommentare bereits vor einer Veröffentlichung löschen. Wir speichern gemäß unserer Datenschutzerklärung auch keine IP-Adresse, wenn Du hier kommentierst.