Welche Rauhnächte Rituale Dich wirklich weiterbringen

Rauhnächte Rituale – in diesem Beitrag erkläre ich Dir, was die Rauhnächte so besonders macht und wie Du mit den richtigen Ritualen echte Verbesserungen für Dein Leben bewirkst. Selbst wenn Du nicht an Verbesserungen glaubst.

Rauhnächte Rituale.
Hast Du schon mal gehört, oder?
Egal, ob esoterisch, spirituell oder quantenphysisch: Die Rauhnächte sind ein Zeitraum mit einer besonderen Energie.
Diese Energie kannst Du nutzen, um Dein Leben zu gestalten.

Die richtigen Rauhnächte Rituale helfen Dir dabei.

Werbung
Mit mehr Leichtigkeit durch chaotische ZeitenEs gibt viel zu wissen, zu verstehen, zu erlösen, umzugestalten – und mein neuer Premium-Podcast Franks Waldgedanken-Zeit wird Dich genau dabei unterstützen.

Zur Podcast-Seite


9423b546d6c640149341e6c87ed8302b

Rauhnächte und die berühmte Lücke

Trink noch etwas, dieser Abschnitt wird länger.
Ich erkläre Dir in 3 Minuten, wie das Leben funktioniert, auf energetischer Ebene.
Das hilft Dir, die Rauhnächte Rituale besser umzusetzen.

Das berühmte NICHTS (Ausflug in die Quantenphysik)

Schon auf der Ebene der Atome und Moleküle gibt es kaum noch Materie und dafür 99 Prozent NICHTS. Geht man noch tiefer, zeigt sich das gleiche Bild.
„Ganz unten“, dort, wo sich Materie als Mini-Partikel bildet, ist auch NICHTS.
Alles, was sich jemals manifestiert, stammt also aus diesem NICHTS.

Wenn Du also willst, dass sich etwas manifestiert, dann muss es Dir nur gelingen, in dieses NICHTS zu kommen.
Dort gibst Du eine Absicht hinein, was sich manifestieren soll und dann verdichtet sich das NICHTS immer mehr, von Ebene zu Ebene, bis schließlich für unsere Sinne es so scheint, als handle es sich um etwas Physisches.

Wir merken uns also NICHTS!

Je weniger verdichtet, um so einfacher zum NICHTS

Im Alltag, wenn Du fröhlich vor Dich hinlebst, lebst Du in einer stark verdichteten Energie-Welt. Könntest Du mit Deinem Bewusstsein mal eben auf Molekülebene oder darunter gehen, dann wärst Du schon ziemlich nahe am NICHTS.

Es ist also gar nicht so leicht, aus dem normalen Alltag heraus etwas zu manifestieren.
Gäbe es eine Zeit, in der die Energien wesentlich weniger verdichtet sind, dann wäre es natürlich clever, genau in der Zeit dann zu manifestieren, besonders als Manifestier-Lehrling, also als Neuling.

Juhu! Diese Zeit gibt es!
Die Rauhnächte!

Geistige Energie ist weniger verdichtet

Warum manifestiert es sich aus dem normalen Alltagsbewusstsein heraus eigentlich schwerer? Nun, weil eben hier die Energie sehr verdichtet ist. Deshalb empfahl schon Einstein, wenn wir ein Problem in unserer Realität lösen wollen, auf die geistige Ebene zu gehen. Dort ist nämlich die Energie viel weniger oder kaum verdichtet.

Das merken wir uns auch!

Rauhnächte – die Zeit zwischen der Zeit

Die Rauhnächte sind eine Zeit, in der die Unterschiede zwischen dem Mondjahr und dem Sonnenjahr ausgeglichen werden. In dieser „Zeit der Lücke“ stehen die sonstigen „Gesetze“ still, denn es ist ja eine Zwischenzeit, eine Zeit, in der die Energien weniger verdichtet sind.
Weil die Energie weniger verdichtet ist, sagen mache Menschen, dass das Tor zur Geister- und geistigen Welt besonders weit geöffnet ist.

Somit kommen wir in dieser Zeit viel schneller ins NICHTS.
Optimal zum wunschgemäßen Manifestieren!

Wie entsteht Materie?

Materie entsteht durch eine Absicht und die Quelle aller Absichten ist Bewusstsein. Das ist kein Hokuspokus, sondern Quantenphysik.

Praktisch sieht das so aus: Mit Deinem Bewusstsein formulierst Du eine Absicht und transportierst diese via geistige Ebenen in das NICHTS.
Da Du aber ein Geschöpf voller Gedanken bist, wirst Du es kaum schaffen, einen Moment bewusst keinerlei Gedanken zu haben.

Wenn Du es aber schaffen würdest, in die Lücke zwischen den Gedanken Deine Absicht zu bringen und diese dann zum NICHTS zu bringen, dann wärst Du eine echte Magierin oder ein echter Magier.

Denn dann könnest Du beliebig Materie erschaffen, also jede beliebige Realität.

Die Rauhnächte helfen Dir mit den richtigen Ritualen dabei – und deshalb schauen wir uns jetzt mal einige Rauhnächte Rituale an.

 

Rauhnächte Rituale mit Wirkung

Rauhnächte Power der Manifestation Werbung für meinen wirksamsten Kurs
Es gibt eine ganze Reihe von Rauhnächte-Ritualen und viele entspringen noch der alten Zeit, wie beispielsweise das Räuchern. Selbstverständlich kannst Du auch diese nutzen, denn jedes Ritual hat einen cleveren Vorteil.

Diese Vorteile haben Rituale

Rituale fokussieren Energie und auch in den Rauhnächten geht es um Energie. Wenn Du mit einer Absicht in das NICHTS gelangen möchtest, dann hat ein Laser (konzentrierte Energie) halt mehr Kraft als eine Glühbirne.

Rituale werden vom Gehirn immer mehr automatisiert und so greifen mögliche Abwehrmechanismen immer weniger.

Rituale binden Deine Aufmerksamkeit und erschaffen, wenn Du sie fokussiert durchführst, mehr Bewusstsein (statt Unbewusstsein).

2-Punkt-Methode

Die 2-Punkt-Methode ist für mich das wichtigste Ritual aller Rauhnächte Rituale. Diese Methode ist Dein Werkzeug, um einfach und schnell ins NICHTS zu kommen. Damit Du so richtig gut darin wirst, in „die Lücke“ zu kommen, musst Du diese Methode etwas üben.

Das Internet ist voll von Anleitungen, falls Du diese Methode lernen möchtest. Wenn Du Dir die 2-Punkt-Methode von einem Lehrer vermitteln lassen möchtest, dann kannst Du beispielsweise das Grundlagenseminar von Matrix-Inform besuchen.
Wenn Du meinen Online-Kurs »Rauhnächte – Magie der Manifestation« absolvierst, dann zeige ich Dir auch dort, wie Du die 2-Punkt-Methode nutzen kannst.

Egal wo Du lernen willst, lerne sie – und übe sie.
Sie ist auch außerhalb der Rauhnächte sehr wertvoll.

Zeit für Dich

Das bedeutendste Ritual ist, Dir Zeit zu nehmen für Dich. NICHTS zu tun.
Du setzt Dich irgendwo an einen angenehmen Ort und nimmst Dich wahr, fühlst Dich.
Träume, fantasiere oder sei einfach nur still und beobachte Deine Gedanken.
An diesem Ritual scheitern viele Menschen.
Das ist schade, denn es eines der wirksamsten Rituale.
Nichts TUN, sondern SEIN!
Übe, übe, übe!
Wenn Du mit der Zeit eine gewisse Gedankenruhe oder Gedankenleere erreichst, dann ist genau das optimal für die 2-Punkt-Methode.

Was willst Du?

Ein weiteres sehr wichtiges Ritual ist, Dir die Zeit und Ruhe zu nehmen, um Deine Wünsche zu erforschen.
Wie soll das kommende Jahr für Dich sein?
Welche Realität willst Du erleben?

Nein, nicht so allgemein, so Wischiwaschi, sondern konkret.
Stell‘ Dir vor, ich könnte Dir genau die Realität erschaffen, die Du mir als Auftrag an die Hand gibst.

Was willst Du?
Du willst keine neue Beziehung.
Möglicherweise möchtest Du einen Partner, bei dem Du Dich fallen lassen kannst, Dich beschützt fühlst und doch Dein ganzes Potenzial entfalten kannst.
Beschreibe es so genau wie möglich.

Du willst mehr Geld?
Wirklich? Wie viel ist „mehr“?
Und wie willst Du Dich dabei fühlen?

Formuliere „auf den Punkt“, was Du willst.
Konkret, konkret, konkret!

Meditation

Über Meditation bekommst Du Zugang zu feinschwingenden (also weniger verdichteten) Energien. Deshalb solltest Du in den Rauhnächten jeden Tag meditieren.
Theta-Meditation ist beispielsweise hochwirkungsvoll.

Wenn Du eine Vitori-Kristallmatte* haben solltest, dann nutze das 4 Hz-Erleuchtungs- und Entspannungsprogramm. Aktiviere auch das Infrarot-Tiefenwärme-Programm, denn es mildert die Einflüsse von störenden elektromagnetischen Feldern. So kommst Du in eine noch tiefere Entspannung.

Einfache geführte Entspannungsreisen sind ebenfalls genial, weil sie Deine Aufmerksamkeit führen.
Du kennst bestimmt das Gesetz: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Schwingung erhöhen

Je höher Deine Schwingung ist, um so besser. Dies gilt ganz besonders für die Rauhnächte. Wenn Du magst, dann lies diesen Beitrag. Dort beschreibe ich genau, wie Dir eine höhere Schwingung hilft, Dein Leben wunschgemäßer werden zu lassen.

Am einfachsten erhöhst Du Deine Schwingung übrigens, indem Du Dich stundenlang im Wald aufhältst. Du brauchst Dich gar nicht viel zu bewegen, einfach im Wald sein.

Wenn Du Mitglied bei Frank’s Coaching-Lounge bist, dann findest Du jede Menge Möglichkeiten, Deine Schwingung zu erhöhen.

In jedem Fall beginne, daraus ein Ritual zu machen.

Visionboard

Bei den Rauhnächten geht es darum, zu erfahren, was das kommende Jahr bringen wird und wie Du dieses Jahr gestaltest.
Eine Ziel-Collage oder Visionboard ist ein perfektes Instrument, Deine Wünsche und Absichten visuell deutlich zu machen.

Nimm eine Tafel oder ein großes Blatt Papier (DIN A3 oder größer) und bringe darauf Bilder an, von dem, was Du möchtest. Schneide Fotos aus Zeitschriften aus, male selbst, finde besondere „Wort-Bilder“.

Zwei Tipps:
1. In die Mitte Deines Visionboards gehört ein Bild von Dir!
2. Pro Thema (also beispielsweise Beruf) immer 1 Visionboard.

Fazit

Wie gesagt: Dies sind meine Rauhnächte Rituale und natürlich kannst Du beliebig viele weitere Rituale nutzen.
Meine Erfahrung ist, dass die hier genannten Rituale Dir sehr dabei helfen, sichtbare Erfolge zu erzielen.
Nach vielen Jahren Teilnehmerfeedback bezüglich meines Rauhnächte-Kurses glaube ich zu wissen, was schnell und nachhaltig wirkt.

 

Rauhnächte Rituale für Zweifler?

Ja, ich weiß: Die Rauhnächte sind ein alter Hut und es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass irgendetwas an den Rauhnächten dran ist.

Wenn Du also meinst, dass Rauhnächte Quatsch sind, dann beschäftige Dich mal mit energetischen Informationsfeldern respektive morphischen Feldern oder Gedankenfeldern.

Wenn über einen langen Zeitraum Menschen durch ihre Gedanken Energie in ein Feld geben, dann entsteht daraus ein riesiges Feld, ein mächtiges Feld.
Jahrhunderte lang haben Menschen Energie in das Feld der Rauhnächte gegeben.
Das Feld der Rauhnächte ist so stark, dass, wenn Du Dich daran anbindest, Du die jahrhundertelang hineingegebene Kraft leicht für Dich nutzen kannst.

Es gibt also wie immer verschiedene Betrachtungsweisen auf ein Thema.

Ich wünsche Dir in jedem Fall viel Spaß mit dem Thema Rauhnächte Rituale.

 

Noch mehr zum Thema Rauhnächte

Wenn Du noch mehr wissen möchtest, dann habe ich hier noch einige Beiträge für Dich.

Wenn Du tatsächlich noch mehr Tiefgang haben möchtest, dann schaue Dir meinen Coaching-Podcast „Frank’s Waldgedanken-Zeit“ an.

 

 

Wenn Dir dieser Beitrag geholfen hat, nützlich war oder Dir einfach Energie gegeben hat - und Du einen Energieausgleich ermöglichen möchtest, dann klicke auf diesen Link!


Mögest Du das Leben leben, das Deiner wahren Größe entspricht!
Dabei hilft Dir die Kristallbewusstsein-Facebook-Seite, mein Podcast, mein Telegramkanal Kristallbewusstsein und diese Seite für Dein Erwachen.


Der Bewusstseinskurier. Profitiere auch Du!

Post für Dein Bewusstsein in Newsletter-Form. Das kleine Bewusstseinstraining für zwischendurch. Alle 3-7 Wochen!

Hier klicken, um dabei zu sein!

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Dein Kommentar (mit Deinem Namen), nach einer redaktionellen Überprüfung, hier sichtbar wird. Mit diesem Zusatzaufwand können wir widerrechtliche Kommentare bereits vor einer Veröffentlichung löschen. Wir speichern gemäß unserer Datenschutzerklärung auch keine IP-Adresse, wenn Du hier kommentierst.